Nullpunktunterdrückung

Servohydraulische Instro-Prüfsysteme besitzen eine Funktion zur Nullpunktunterdrückung, die den absoluten Nullpunkt der Kurvenfunktion für ein Steuersignal auf einen Offset oder "effektiven" Nullpunkt verschiebt. Sie dient zur Verbesserung der Auflösung bei Kurvenfunktionen, deren Amplituden im Verhältnis zum verwendeten Bereich relativ klein sind. Außerdem wird sie verwendet, wenn der Aktuator bei Aufnahme schwerer Spannzeuge oder langer Proben aus seinem normalen oder absoluten Nullpunkt verschoben wird.