Realtest | Fallstudie

Realtest Logo

Das Institut für Betriebsfestigkeit, Prüf- und Messtechnik

Die Realtest GmbH in Blaubeuren ist ein freies und unabhängiges Institut für Prüf- und Messtechnik das basierend auf Kundenanforderungen experimentelle Betriebsfestigkeitsnachweise für Bauteile, Komponenten und Strukturen durchführt. Im realen Einsatz der Bauteile erfolgt die messtechnische Erfassung und Analyse aller mechanischen Beanspruchungen. Diese, sogenannte „Rohdaten“ bestehen z.B. aus Kräften, Verformungen, Beschleunigungen, gemessen in einem definierten Zeitbereich.

Der experimentelle Betriebsfestigkeitsversuch von Bauteilen und Strukturen im Labor erfolgt mit ein-und mehraxialer Belastung des Bauteils. Hierbei werden weggeregelte Rüttelprüfstände oder, bei reiner Bauteilprüfung, kraftgeregelte Prüfstände verwendet.

Realtest Laboratory

Ein wesentlicher Vorteil des Laborversuchs besteht in der Möglichkeit mittels modernen Methoden der Betriebsfestigkeitsanalyse die Prüfzeiten drastisch zu verkürzen. Um dies zu erreichen werden die Rohdaten analysiert und nichtschädigende Beanspruchungen aus dem Belastungskollektiv entfernt. Mit zusätzlicher Anpassung der Prüffrequenz wird danach ein synthetisches Beanspruchungskollektiv erzeugt.

Im Prüfstand selbst leiten servohydraulische Linear- oder Drehzylinder diese dynamischen, regellosen Beanspruchungen in das Bauteil ein und erzeugen hiermit das gleiche Schädigungsverhalten wie es im realen Einsatz des Bauteils vorkommt.

Instron Test Machine

Herr Dr. Armin Tobuschat, Inhaber von Realtest, erarbeitet mit seinem Team individuelle Konzepte für spezifische Kundenanforderungen im Bereich der experimentellen Betriebsfestigkeit mit dem Ziel aussagekräftige Ergebnisse zur Lebensdauer zu erlangen. Seine langjährige Erfahrung gepaart mit äußert flexibel handhabbarer Mess- und Prüftechnik erlaubt es Realtest qualitativ hochwertige und kostengünstige Lösungen anzubieten. Zur Analyse und Aufbereitung der Beanspruchungen von Bauteilen und Strukturen für den Labortest setzt Dr. Tobuschat auf Instron´s RS Labsite Suite mit den voll integrierten LMS (Siemens) Tecware Modulen.

Zum Beaufschlagen des Prüflings mit Einstufen- oder Blockprogrammen oder mit einkanaligen Spitzenwertfolgen setzt Realtest Instron's Softwaremodul RS BasTest ein. Zum Nachfahren von auf der Versuchsstrecke gemessenen Belastungsverläufen vertraut Dr. Tobuschat dem Simulationsprogramm RS TWR. Die Instron Softwaremodule erlauben die Durchführung von ein-und multiaxialen Betriebsfestigkeits- und Betriebsfestigkeitsnachfahrversuchen.

“Das Anwenden der Softwaremodule von Instron erlaubt uns im Laborversuch die bestmögliche Annäherung der Belastungsverläufe an die Realität. Wir können somit äußerst präzise und qualitativ hochwertige Ergebnisse in kürzester Zeit erzielen. Gepaart mit der Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Hydropuls®Technologie verfügen wir in unserem Labor über exzellente Werkzeuge zur Bewältigung der unterschiedlichsten Aufgabenstellungen unserer Kunden.”

- Dr. Armin Tobuschat