ZF Shanghai

Der Instron Achsprüfstand bei ZF Shanghai

Der Überblick

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik mit Standorten in nahezu 40 Ländern. Im Bereich der Fahrwerktechnik liefert ZF komplette Vorder- und Hinterachssysteme für Fahrzeuge vom Kleinwagen (z.B. VW Polo) über SUV (z.B. Daimler M-Klasse, BMW X5) bis hin zum Kleintransporter (z.B. Daimler Sprinter, VW Crafter).

Als tragende Verbindung zwischen Rädern und Karosserie überträgt die Achse alle Kräfte und Momente zwischen Rad und Fahrzeugaufbau die zum einen durch die Antriebskraft des Motors und zum anderen durch die Unebenheiten der Fahrbahn und durch Fahrmanöver erzeugt werden.

Ziel der Entwicklung eines Achssystems ist:

  • Perfekte fahrzeugspezifische Fahrwerkabstimmung
  • Gutes Ansprechverhalten auf äußere Einflüsse
  • Geringe ungefederte Massen durch gezielten Leichtbau
  • Gutmütiges Fahrverhalten durch besondere Auslegung einzelner Komponenten

Challenge

Zur effizienten Erprobung der System werden in den Entwicklungslaboren von ZF die im Betrieb gemessenen Beanspruchungs-Zeit-Funktionen auf Hydropuls®Achsprüfständen den sogenannten „SSPs“ (Straßen-Simulations-Prüfstand) mit höchster Genauigkeit nachgefahren. Ein Achsprüfstand kann den Fahrversuch ersetzen und bietet den Vorteil, dass die Erprobungszeit verglichen mit dem Test auf der Versuchsstrecke auf 20% reduziert werden kann.

Erfahrung mit Achsprüfständen hat ZF schon sehr lange. In Dielingen, Deutschland hat man über die letzen 15 Jahre sehr viel Know How aufgebaut das man nun auch in den chinesischen Markt überträgt.

axle test

Solution

axle test

Mit dem neuen Entwicklungszentrum in Shanghai hat ZF seine Entwicklungskompetenz im chinesischen und asiatischen Markt ausgeweitet und kann somit die spezifischen Marktanforderungen schneller aufgreifen und umsetzen.
Ein Highlight des Zentrums ist der neue Hydropuls® Achsprüfstand.

Herr Peng Sun, seit 2013 bei ZF in der Business Unit Chassis Systems tätig ist der hauptverantwortliche Testingenieur und Bediener des Achsprüfstandes.

Für Ihn und sein Team war es wichtig ein zukunftsorientiertes Prüfsystem zu installieren, dass den Anforderungen des Marktes für die nächsten 15 Jahre gerecht werden kann.

Bei Instron schätzt Herr Peng besonders die integralen Möglichkeiten der synchronen Ansteuerung von aktiven Dämpfersystemen, Lenkkraftverstärker oder ähnlich elektronisch geregelter Fahrwerkmodulen.

“Die große Herausforderung ist das richtige Zusammenspiel der elektronischen Schnittstellen. Im Vergleich zu anderen Herstellern dieser Art von Prüfstanden bietet Instron die für uns die beste Technologie. Auch im Hinblick auf Qualität der Anlage, Service und Wartung sind wir überzeugt, dass Instron ein guter Partner für uns ist”

- Peng Sun