Elektromechanische Prüfsysteme Serie 5900

BESCHREIBUNG

Die Universalprüfsysteme Serie 5900 bieten hervorragende Leistungsfähigkeit in einem innovativen Prüfrahmen und beinhalten zahlreiche Verbesserungen, die für hervorragende Genauigkeit und Zuverlässigkeit, bessere Ergonomie und eine insgesamt höhere Bedienerzufriedenheit sorgen. Zu den leistungsstarken Merkmalen dieser Systeme gehören z.B. eine Kraftmessgenauigkeit bis +/- 0,5% bis zu 1/1000 der Kraftaufnehmer-Nennkraft und eine schnelle, synchronisierte Datenerfassung bis zu 2.500 Datenpunkte pro Sekunde. Am häufigsten werden diese Prüfsysteme für die Zug- und Druckprüfung eingesetzt, sie eignen sich aber ebenso für Biege-, Schäl-, Scher-, Weiterreißversuche und zyklische Prüfungen. Mit entsprechend konfigurierten Systemen können die Anforderungen von ASTM, ISO, DIN, TAPPI GB, JIS, ANSI, NAS und anderen Normen erfüllt werden.

Die Serie umfasst das Einsäulen-Tischmodell 5940 für Prüfungen mit niedrigen Kräften bis 2 kN; die Zweisäulen-Tischsysteme 5960 für Prüfungen im mittleren Kraftbereich bis 50kN; sowie die Fußbodenmodelle 5980 für anspruchsvolle Prüfungen mit hohen Prüfkräften bis 600kN. Integraler Bestandteil des Prüfsystems ist die Bedieneinheit, die eine Senkung von Rüstzeiten ermöglicht und mit programmierbaren aktiven Anzeigen und Softkeys zu einer effizienteren Versuchsdurchführung beiträgt. Prüfungen können direkt von der Bedieneinheit aus eingerichtet und ausgeführt werden.

Instron®-Prüfsysteme werden routinemäßig in vielen Branchen und bei zahlreichen Anwendungen eingesetzt, z.B. für Prüfungen an Kunststoffen, Metallen, Verbundstoffen, Elastomeren, Bauteilen, Textilien, in der Luftfahrt, Kfz-Technik und der Biomedizin.

Prüfsystem