Zugprüfung von Kunststoffen

Kunststoffe sind ein weit verbreiteter Werkstoff für die Entwicklung robuster, kundenspezifisch anpassbarer und kostengünstiger Komponenten für den Fahrzeuginnenraum. Dank der Korrosions-beständigkeit des Materials halten die fertigen Bauteile länger und benötigen wenig oder gar keine Wartung. Die Vielseitigkeit von Kunststoffen erlaubt Entwicklern die individuelle Gestaltung von Kfz-Innenräumen zu günstigen Kosten.

Variabilität der Ergebnisse

CHALLENGE

automotive

Für Entwicklungsingenieure ist die genaue Kenntnis der Zugeigenschaften von Kunststoffen von großer Bedeutung, damit sie Vorteile und potentielle Risiken bei der Entwicklung von Lösungen besser bewerten können. Normen wie z.B. die ASTM D638-14 oder ISO 527 enthalten Richtlinien für das Einrichten der Prüfung mit dem Ziel der Gewährleistung der Vergleichbarkeit der Ergebnisse. Eine der größten Schwierigkeiten liegt in der Erzielung wiederholbarer Dehnungswerte und der in den einschlägigen Standards spezifizierten Messgenauigkeit

Solution

automotive

Zur präzisen Dehnungsmessung wird ein Dehnungsaufnehmer benötigt. Die optimale Lösung ist die Verwendung eines automatischen Dehnungsaufnehmers, sei es ein berührungsloser wie das Advanced Video Extensometer (AVE2), oder ein berührender wie der AutoX 750. Beide Aufnehmer reduzieren die Variabilität der Prüfergebnisse verglichen mit Ansetz-Dehnungsaufnehmern. Der Grund hierfür ist, dass diese Aufnehmer im Unterschied zu Ansetz-Aufnehmern nicht vom Bediener angebracht und manuell auf der Probe zentriert werden müssen.

Normkonformität

CHALLENGE

automotive

In vielen Fällen werden die Vorgaben der einschlägigen Normen nicht korrekt befolgt. Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass Kunden häufig einfach nicht bewusst ist, dass sich Normen geändert haben, oder dass sie die Norm falsch interpretieren. Dies kann zum Beispiel zur Folge haben, dass Audits fehlschlagen, dass Zeit verloren geht, um zu klären, warum Ergebnisse unterschiedlicher Labore nicht übereinstimmen, und dass es Verzögerungen in der Produktion gibt.

Ziel jeder Norm ist es, Anweisungen und Richtlinien für eine Prüfung bereitzustellen, damit Ergebnisse vergleichbar werden, und unterschiedliche Unternehmen, Labore oder Bediener eine Prüfung immer auf genau die gleiche Art und Weise durchführen, so dass Ergebnisse vergleichbar werden. Wenn Prüfungen immer wieder unterschiedlich durchgeführt würden, würden wichtige Daten wie z.B. Materialdatenblätter oder Bauteilspezifikationen praktisch unbrauchbar.

Solution

automotive

Damit unsere Kunden die neuesten Standards erfüllen können bieten wir kostenlose Schulungsinformationen für alle Interessierten an. Außerdem haben unsere Anwendungsexperten eine große Zahl von Standardmethoden entwickelt, die in Verbindung mit der Software Bluehill® Universal die Konformität mit den einschlägigen Normen gewährleisten.


Erfahren Sie mehr über unsere Automotive Lösungen