Extrusionsplastometer Manueller Masseselektor

Die Herausforderung

Viele Prüflaboratorien in der Industrie haben eine Qualitätskontrollfunktion (QC), die regelmäßig durchgeführte Tests vorsieht, sowie eine Unterstützungsfunktion bei Bedarf im Falle von Verarbeitungsproblemen oder neuen Entwicklungen. QC-Rollen, die sich auf mehrere Produkte konzentrieren, können verschiedene Schmelzfluss-Testbedingungen erfordern. Anwender in solchen Laboren müssen mehrmals am Tag die Testmassen wechseln und mehrere Tests durchführen. Ein einfaches Schmelzflussprüfgerät kann Sicherheitsbedenken hervorrufen (Handhabung von schweren Massen) und erfordert einen übermäßigen Zeit- und Kraftaufwand.

UNSERE LÖSUNG

Anwender in solchen Laboren müssen mehrmals am Tag die Testmassen wechseln und mehrere Tests durchführen. Ein einfaches Schmelzflussprüfgerät kann Sicherheitsbedenken hervorrufen (Handhabung von schweren Massen) und erfordert einen übermäßigen Zeit- und Kraftaufwand. Um die Sicherheit bei der Handhabung von Massen zu gewährleisten, können die Schmelzflussprüfgeräte Instron MF20 und MF30 mit dem optionalen manuellen Massenselektor ausgestattet werden. Alle Massen bleiben auf der speziellen Halterung installiert und der Bediener muss nur die Handhabung bewegen, um die entsprechende Massenanwendung auszuwählen. Der Standardsatz an Massen ermöglicht die folgenden Prüfbedingungen: 0,325 (Masse des Kolbens), -1,2, -2,16, -3,8, -5, -10, -12,5 und -21,6 kg. Diese Option macht dem Laborpersonal das Leben sehr viel leichter, da sie eine erhebliche Zeitersparnis und weniger körperliche Anstrengung mit sich bringt.

RELATED CONTENT

Rheologie

Die Instron-Linie von CEAST Rheology-Systemen wird verwendet, um die rheologischen Eigenschaften von Thermoplasten zu messen und das Fließverhalten der Polymerschmelze unter den Prozessbedingungen zu charakterisieren. Dies wird durch eine breite Palette von Rheologiesystemen erreicht - von Schmelzflusstestern bis hin zu Kapillarrheometern.